Leitbild

Das Oberstufenzentrum I Spree-Neiße ist eine berufliche Schule im Land Brandenburg in Trägerschaft des Landkreises Spree-Neiße.

Im Verbund mit zwei weiteren Oberstufenzentren, die sich auch in Trägerschaft des Landkreises Spree-Neiße bzw. der kreisfreien Stadt Cottbus befinden, wird die gesamte Breite der beruflichen Bildung für die Region abgesichert.

Das OSZ I Spree-Neiße bildet speziell in den Berufsfeldern Metalltechnik, Elektrotechnik und in den Branchen Informatik und Umwelttechnik aus.

In Landesfachklassen erfolgt die überregionale Ausbildung in den Umwelttechnischen Berufen.

Unverkennbar sind die Wurzeln unserer Schule. Das OSZ I SPN befindet sich auf dem Gelände und in den Gebäuden der total sanierten und modernisierten ehemaligen Ingenieurschule für Textiltechnik Forst. Es ist Nachfolger vieler Betriebsberufsschulen aus Spremberg, Cottbus, Forst und Guben.

Bestimmt durch unseren Auftrag als berufliche Schule und im Bewusstsein für die zentrale Bedeutung der Qualität von Unterricht formuliert sich unser Anspruch und stützt sich unsere Arbeit auf folgende Leitgedanken:

Unsere Schule

  • ist Partner für Unternehmen aus Industrie und Handwerk in der dualen Ausbildung. Wir arbeiten eng und vertrauensvoll mit den Industrie- und Handelskammern und den Handwerkskammern zusammen.
  • bietet Bildungsgänge zur Erweiterung und Vertiefung der Allgemeinbildung an. Damit wird der Eintritt für viele Schüler in eine qualifizierte Berufsbildung geschaffen bzw. der Weg zur Fachhochschule ermöglicht.
  • ist der Doppelqualifikation verpflichtet, also dem gleichzeitigen Erwerb eines beruflichen Abschlusses und der Fachhochschulreife. Die Durchlässigkeit zur höheren Bildung ist damit gewährleistet.
  • ist lokale Akademie der deutschlandweiten Bildungsinitiative Networking.
  • ist sozialer Ort für Lehrerinnen und Lehrer, Schülerinnen und Schüler, an dem Demokratie erlernt und gelebt wird.
  • zeigt Lebensperspektiven auf. Wir pflegen Kontakte zum Ausland und fördern neben dem Erlangen beruflicher Erwerbsfähigkeit die Euromobilität unserer Schüler. Ausländerfeindlichkeit hat bei uns keinen Platz.
  • ist Ort präventiver Arbeit. Im Mittelpunkt steht die Aufklärung über die schädigende Wirkung von Drogen, Alkohol und Nikotin.
  • ist Ort für Lehrerfortbildung und Partner für Lehrerausbildung.
  • nimmt an Messen und Wettbewerben teil.
  • kooperiert mit allgemeinbildenden Schulen der Region und hilft bei der Berufsorientierung.
  • arbeitet zuverlässig als Partner des Olympiastützpunktes Cottbus/Frankfurt (Oder).

Konrad Rachow    

OSZ-Leiter